03.09.2016 Kroneneinkürzung eines Silber – Ahorns (Acer saccharinum) für WirVomGut bei Düsseldorf

Aktualisierung am 07.07.2019

Der Silberahorn hat sich nach der Einkürzung im September 2016 bestens erholt. Die Krone ist sehr wieder dicht belaubt. Und quasi alle Zugäste haben Ihre Funktion voll angenommen.

Totholz befand sich bei einem Seilklettergang am 07.07.2019 kaum im Baum. Astausbrüche kamen nach der Einkürzung 2016 nicht mehr vor.

Abb. 1: Eingekürzter Silberahorn fotografiert am 07.07.2019 drei Jahre nach der Kroneneinkürzung.
Abb. 2: Idyllischer Bachlauf bei Wir vom Gut

Doch die eigentliche Aufgabe war die Installation einer Schaukel in den Silberahorn. Mit druckverteilenden Bandschlaufen von Gefa wurden zwei Aufhängungen an einem möglichst waagrechten Starkast angebracht. An diesen Aufhängungen wurde jeweils über ein Stahl-Schraubglied ein Statikseil angebracht. Diese Montagevariante sorgt dafür, dass der Ast weiterhin uneingeschränkt zuwachsen kann und zudem durch das Schaukeln keine Scheuerschäden (Wunden durch Reibung) entstehen.
Das Brett wurde aus wetterbeständigem Eichenholz gemacht. Breite 75cm um auch mal gemeinsam schaukeln zu können. Der Seilweg von ca 9m ist auf der einen Seite optimal wenn man angeschubst wird, wodurch sehr weite Schaukelwege entstehen, auf der anderen Seite erschwert er es aber auch alleine richtig Schwung aufzunehmen. Wenn Sie auch Interesse an einer professionellen Baumschaukel haben gerne bei mir melden. Wir finden sicher eine passende Lösung.

Abb. 3: Einbau einer Schaukel in den Silberahorn.

03.09.2016: Kroneneinkürzung eines anfangs etwa 31 m hohen Silber – Ahorns um 15 – 20 %.

Mein Bodenmann und Zweitkletterer (SKT – B) war Max Schmidt – Leiter der Baumabteilung bei Baumkauz

Baumerhaltung und ehem. Arboristik Absolvent. Hilfe kam zudem von einigen Freiwilligen des Guts.

Grund der starken Einkürzung waren vor allem mehrere Ast- und Stämlingsausbrüche seit letztem Herbst. Bei einem dieser Ausbrüche handelt es sich um einen 38 cm dicken Sämling der im Inneren bereits Fäule aufwies und an dessen Ausbruch nun auch Pilzfruchtkörper des Schuppigen Porlings (Polyporus squamosus) auftreten.

Abb. 1: Stämmlingsausbruch

Durch diese Einkürzung und die in Zukunft folgenden Nachbehandlungen der Einkürzung soll der Baum noch einige Jahre erhalten werden und dessen Stand- und Bruchsicherheit gewährleistet werden.

Um Schäden an zwei Apfelbäumen zu vermeiden seilten wir einige Äste ab.

Dank der vielen Helfer hat der Transport des Schnittguts zum Häcksler und das hacken reibungslos geklappt. Abends wurde auf dem Gut gegrillt und ich dazu eingeladen. In diesem Sinne: “Einen herzlichen Dank“.

Summa summarum ein anstrengender Tag der viel Spaß gemacht hat.

Hier einige Bilder vor- und nach der Einkürzung:

Abb. 2: Silber - Ahorn vor der Einkürzung
Abb. 3: Silber - Ahorn vor der Einkürzung
Abb. 4: Silber - Ahorn nach der Einkürzung
Abb. 6 Silber - Ahorn nach der Einkürzung
Abb. 7: Silber - Ahorn nach der Einkürzung